Fo-Yo for you - der Blog

Fo-Yo for you - der Blog

Warum ein Blog?

Der Mensch will in allem was er tut, was ihn ausmacht, ein Individuum sein. Warum denken alle, wenn es ums Essen geht, sind wir auf einmal Massenware und alles läuft bei jedem gleich?

Individuell und ganzheitlich - einseitig war gestern!

Mir begegnen tagtäglich immer wieder Mythen, neue Diäten, Unsicherheit was denn nu wie und warum gegessen werden kann und immer wieder die Ratlosigkeit, wenn es um schnelle, einfache, leckere und vorallem sättigende Rezepte geht.

Dieser Blog soll eine Ideengrube für alle Nahrungsaufnehmer und Beweger sein, aber auch ein Ort an dem man Trost findet, wenn es mal nicht so reibungslos läuft, eine Quelle der Motivation und der Freude. Gemeinsam ist man einfach stärker im Kampf gegen den inneren Schweinehund!

Möchtest du den Blog aktiv verfolgen und über neue Einträge informiert werden? Dann schicke mir eine Email und lass dich registrieren. Du bekommst dann ein Passwort und kannst deine eigenen Fotos posten und Einträge erstellen.

Ich freue mich über jeden, der uns seine Ideen verrät, denn: "Isst du noch, oder genießt du schon?"

www.fo-yo.de

Meine Entgiftung war erfolgreich!

ErfahrungenPosted by Isabel Lotz Sat, February 10, 2018 19:05

Im Januar habe ich eine Entgiftung meines Körpers gemacht. Anfangs war ich schon skeptisch, wie ich vegan, ohne Zucker und ohne Weizenmehl kochen sollte. Aber es gibt viele leckere Rezepte. Nach ein paar Tagen machte es richtig Spaß sich so ausgewogen und gesund zu ernähren. In den 4 Wochen der Ernährungsumstellung habe ich 4 kg verloren und auch fast 4 cm Bauchumfang. Das hätte ich nicht gedacht.

Es war wirklich nötig meinen übersäuerten Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Auch nach der Entgiftung koche ich noch immer gerne vegane oder vegetarische Gerichte - weil es einfach schmeckt.

Vielen Dank an Melanie von fo-yo für die tolle Unterstützung!



  • Comments(1)//foryou.fo-yo.de/#post89

Mutter-Tochter-Lauf

ErfahrungenPosted by fo-yo.de Sun, May 07, 2017 20:31

Mein "großes Ich" wollte mich heute begleiten und hat sehr gut mitgehalten! Eine schöne Erfahrung von "Qualitytime" für uns :-)

  • Comments(0)//foryou.fo-yo.de/#post71

Meilensteine

ErfahrungenPosted by fo-yo.de Fri, January 25, 2013 18:51
Freitag, der 25.01.2013 - welch ein schöner Tag bist du!

Nach 3 Wochen (fast) strenger KH-Einsparung war ich heute so wagemutig und habe meine Lieblingshose aus der hintersten Verbannungsecke meines Schrankes gekramt. Dort lag sie mind. 6 Monate ....

... sie ging ohne Probleme über Oberschenkel (jaaaa, da war vor 4 Wochen noch Schluss mit lustig) und: sie ging zu! Zu und saß wieder perfekt!!!

Ich bin heute den Rest des Tages geschwebt, spontan 5cm größer geworden und freue mich über jeden großen Spiegel :-)

  • Comments(1)//foryou.fo-yo.de/#post10

Essen genießen ohne Kohlenhydrate???

ErfahrungenPosted by Sarah Koller Sat, January 19, 2013 19:32
Pizza, Nudeln, Reis, Kartoffelbrei, Chips, Gummibärchen,....
Ohne diese aufgezählten Sachen soll ich Leben können?
Nie im Leben!!!
Das dachte ich zumindest bisher immer.
All das konnte ich jeden Tag essen, in allen Variationen. Ob Lassagne oder Kartoffelbrei-Auflauf oder eben wenns schnell gehen soll eine leckere Spinatpizza - all dies weglassen oder zumindest einmal reduzieren - das soll funktionieren?
Ja es hat funktioniert und funktioniert auch noch heute. Seit längerer Zeit versuche ich abends keine Kohlenhydrate mehr zu essen. Am Anfang war es wirklich nicht leicht für mich, diese schreckliche LUST auf alles was ungesund ist - doch man muss es einfach überwinden, bei mir hat es ca. 1,5 Wochen gedauert. Ich habe mir von Melanie erklären lassen, auf was ich achten muss, was ich am besten wann essen kann und in welchen Mengen. Den erstellten Ernährungsplan kann ich nun selbst umstellen und mittlerweile habe ich den Dreh raus, zu wissen auf was ich achten muss wenn ich einkaufen bin - vor allem gehe ich nicht mehr einkaufen wenn ich Hunger habe ;o).

Am Anfang habe ich einen Fehler gemacht, ich habe auf absolut ALLE Kohlenhydrate verzichtet und hatte dann oft Heißhunger, schlechte Laune und war unkonzentriert. Melanie hat mir erklärt, dass man sich ab und zu auch mal belohnen sollte und das die Kohlenhydrate auch wichtig sind und so gönne ich mir 1 Mal in der Woche eines meiner alten Lieblingsgerichte. Ich achte nun auf ein ausgewogenes Frühstück, mittags dürfen es auch noch Kohlenhydrate sein und abends gibt es eben Gemüse, Fisch, Salat, Hähnchen, Hackfleischpizza, Eiweißomlette,... und und und :-)

Ins Fitness Studio gehe ich mittlerweile auch. Auch hier war es am Anfang ein Kampf! Nach der Arbeit ins Studio und danach den Hunger im Zaum halten. Hmmmm - dann geh ich lieber auf die Couch!
Mittlerweile klappt das aber auch ganz gut (auch wenn es durch die Arbeit momentan doch eher mal ausfallen muss).
Und gerade jetzt ist die Motivation wieder größer, denn im Sommer geht es an den Strand - somit wird für mich ab dem 01.02. wieder das Fitness Studio auf dem Programm stehen, Arbeit hin oder her.

Melanie brauchte am Anfang sehr viel Geduld mit mir "Aber die Nudeln sind soooo lecker...." "Aber ich mag Sport nicht..." "Aber Gemüse und Salat ist so teuer und macht nicht satt...." - ich habe viele Ausreden gesucht - doch Melanie konnte sie alle mühelos beseitigen und heute bin ich froh drüber.

Mein Fazit zu meiner Ernährungsumstellung:
Es kostet am Anfang zwar ein wenig überwindung aber hat man sich erstmal dran gewöhnt ist es nicht mehr schwer und hey: man freut sich dafür umso mehr auf den sogenannten "Schweinstag" - da gibt es dann eben auch mal wieder Nudeln und die schmecken dann umso besser. Und für mich ist es eine riesen Belohnung wenn ich sehe, was ich damit an meinem Körper erreicht habe :-)





  • Comments(0)//foryou.fo-yo.de/#post5